Gerade als Neuling hat man die Qual der Wahl, wenn es um das Hundefutter geht. Es scheint so, dass du dich einer scheinbar fast unlösbaren Aufgabe stellen musst. Hier möchten wir dir Abhilfe schaffen, indem wir dir unsere Anleitung in Bezug auf die Hundefütterung bereitstellen. Damit sich dein Hund zu einem glücklichen und gesunden Vierbeiner entwickelt, ist es wichtig, dass er nicht etwas frisst, wofür sein Verdauungssystem nicht ausgelegt ist. Es liegt in deiner Verantwortung, dass dein Welpe nicht deine Essensreste, welche eigentlich für ihn schädlich sind frisst.

Welpen füttern ohne Sorgen

Dein Hund wird nämlich nicht wissen was gut und was schlecht für ihn ist und dich vermutlich sogar, wenn du Luft isst, mit seinen großen und bettelnden Augen anschauen. Treffe also die richtigen Entscheidungen, bei der Thematik der richtigen Ernährung des Hundes. Es bedarf nur der richtigen Planung und helfenden Ratschlägen, um die Bedürfnisse der Ernährung des Hundes, sicherzustellen. Behalte dir immer im Hinterkopf, dass es bei der Ernährung von deinem Welpen auch der Gesundheitsaspekt eine Rolle spielt. Aus diesen Gründen kannst du dich auch immer an deinen Tierarzt des Vertrauens wenden.

Gerade als Neuling hat man die Qual der Wahl, wenn es um das Hundefutter geht. Es scheint so, dass du dich einer scheinbar fast unlösbaren Aufgabe stellen musst. Hier möchten wir dir Abhilfe schaffen, indem wir dir unsere Anleitung in Bezug auf die Hundefütterung bereitstellen. Damit sich dein Hund zu einem glücklichen und gesunden Vierbeiner entwickelt, ist es wichtig, dass er nicht etwas frisst, wofür sein Verdauungssystem nicht ausgelegt ist. Es liegt in deiner Verantwortung, dass dein Welpe nicht deine Essensreste, welche eigentlich für ihn schädlich sind frisst. Dein Hund wird nämlich nicht wissen was gut und was schlecht für ihn ist und dich vermutlich sogar, wenn du Luft isst, mit seinen großen und bettelnden Augen anschauen. Treffe also die richtigen Entscheidungen, bei der Thematik der richtigen Ernährung des Hundes. Es bedarf nur der richtigen Planung und helfenden Ratschlägen, um die Bedürfnisse der Ernährung des Hundes, sicherzustellen.

Behalte dir immer im Hinterkopf, dass es bei der Ernährung von deinem Welpen auch der Gesundheitsaspekt eine Rolle spielt. Aus diesen Gründen kannst du dich auch immer an deinen Tierarzt des Vertrauens wenden.

Gerade als Neuling hat man die Qual der Wahl, wenn es um das Hundefutter geht. Es scheint so, dass du dich einer scheinbar fast unlösbaren Aufgabe stellen musst. Hier möchten wir dir Abhilfe schaffen, indem wir dir unsere Anleitung in Bezug auf die Hundefütterung bereitstellen. Damit sich dein Hund zu einem glücklichen und gesunden Vierbeiner entwickelt, ist es wichtig, dass er nicht etwas frisst, wofür sein Verdauungssystem nicht ausgelegt ist. Es liegt in deiner Verantwortung, dass dein Welpe nicht deine Essensreste, welche eigentlich für ihn schädlich sind frisst. Dein Hund wird nämlich nicht wissen was gut und was schlecht für ihn ist und dich vermutlich sogar, wenn du Luft isst, mit seinen großen und bettelnden Augen anschauen. Treffe also die richtigen Entscheidungen, bei der Thematik der richtigen Ernährung des Hundes. Es bedarf nur der richtigen Planung und helfenden Ratschlägen, um die Bedürfnisse der Ernährung des Hundes, sicherzustellen.

Behalte dir immer im Hinterkopf, dass es bei der Ernährung von deinem Welpen auch der Gesundheitsaspekt eine Rolle spielt. Aus diesen Gründen kannst du dich auch immer an deinen Tierarzt des Vertrauens wenden.

 

Das richtige Welpenfutter wählen

Befindet sich dein Welpe noch in der Wachstumsphase, benötigt er ein ausgeglichenes Diätfutter, welches aus Vitaminen, Eiweiß, Fetten, Mineralien und Kohlenhydraten besteht. Zudem sollte dem Hund auch zu jeder Zeit frisches Wasser, ausreichend zur Verfügung stehen. An dem Zeitpunkt, an dem dein Hund ausgewachsen ist, wäre es der beste Zeitpunkt, um von der Welpen Ernährung auf festes Futter für erwachsene Hunde umzusteigen. Eine gute Methode ist es auch, wenn du dich an einen sachkundigen Mitarbeiter in einer Tierhandlung wendest. Die Mitarbeiter in Supermärkten können erfahrungsgemäß weniger gute Auskunft über geeignetes Futter für Welpen geben. Natürlich kannst du auch im Internet gesundes Futter für Welpen finden und einfach bestellen. Das Alter spielt bei der Welpen Ernährung eine wichtige Rolle. Zunächst musst du dir darüber im Klaren sein, welche Körpergröße dein Welpe im Ausgewachsenen Zustand erreichen wird.

Fütterungsempfehlung Welpen

Wenn du einen Welpen wie beispielsweise einen Chihuahua hast, der zu einer kleinen Hunderasse gehört, wird dieser viel schneller ausgewachsen sein als ein Hund einer größeren Rasse wie zum Beispiel der Deutsche Schäferhund. Dies liegt daran, dass Welpen die einer kleinen Rasse angehören, einen viel schnelleren Stoffwechsel als Welpen größerer Hunderassen haben. Natürlich gebe ich dir auch recht, wenn du sagst, dass Hunde mit einer geringen Körpergröße kleinere Zähne und Münder haben.

Da kleine Hunderassen ein ausgeprägteres Aktivitätsniveau aufweisen, sollte das Welpenfutter nicht nur leicht kaubar sein, sondern auch eine hohe Energiedichte aufweisen. Wundere dich also nicht, dass dein kleiner Hund häufiger als ein großer Vierbeiner essen muss. Da Welpen großer Hunderassen wie wir jetzt wissen langsamer wachsen, ist es wichtig, dass sie Hundefutter gereicht bekommen, welches über eine geringere Energiedichte verfügt. Durch dieses Futter kann ein gesundes Wachstum des Hundes bestmöglich gefördert werden. Wenn du nicht auf ein langsames Wachstum bei deinem Welpen der großen Hunderasse achtest und sogar den Fehler machst, ihn zu überfüttern, dann musst du dich nicht wundern, wenn dein Vierbeiner unter Gelenkproblemen leidet. Da man diese Aussage nicht auf alle Welpen pauschalisieren kann, ist es immer ratsam dir eine spezifische Empfehlung bei deinem Tierarzt zu deinem Welpen einzuholen.

 

Futtermenge Welpe

Es ist hilfreich, eine Routine bei der Fütterung des Welpen zu haben. So ist eine tägliche Fütterung zur selben Zeit sehr gut um Magenverstimmungen des Welpen zu vermeiden und scheinbar unersättlichen Appetit Herr zu werden. Ist dein Welpe schon über drei Monate alt, kannst du die Mahlzeiten am Tag auf drei oder zwei reduzieren. Wenn dein Welpe aber jünger als die angesprochenen drei Monate ist, solltest du auf vier oder drei Mahlzeiten am Tag setzen. Viele Hundefreunde stellen sich auch die Frage, wie viel Hundefutter gegeben werden sollte. Wir empfehlen hier zum einen, auf der Verpackung der Welpennahrung nachzulesen und den Futternapf sowie deinen Hund zu analysieren. Lässt dein Welpe Futter in seinem Napf übrig, war es vermutlich zu viel. Auch wenn dein Welpe eher in die Breite anstatt in die Höhe geht, solltest du dir überlegen, ob du nicht vielleicht doch zu viel Futter in den Napf gibst.

Isst dein Welpe immer alles auf und hat ein mageres Aussehen oder wirkt schwach, kann er vermutlich noch mehr Futter ertragen. Generell kann man sagen, dass du die Fütterungszeiten eines Welpen zu Beginn erst noch häufiger und mit dem Älterwerden des Hundes auf weniger Mahlzeiten beschränken kannst. Als sehr guten Ausgangspunkt kannst du auch das Etikett der Welpennahrung lesen. Du solltest aber immer im Hinterkopf haben, dass es keine Einheitsdiät für Welpen gibt, welche in der Lage ist, sämtliche Bedürfnisse deines Vierbeiners abzudecken. Um die Fortschritte des Welpen zu überwachen, ist es immer ratsam, einen Hundeexperten an seiner Seite zu wissen, welcher den gesamten Prozess der Fütterung überwacht.

Der körperliche Zustand des Welpen

Verfügt dein Hund über ein gesundes Körpergewicht und kein Übergewicht, wird er in der Regel bis zu zwei Jahre länger am Leben sein, als wenn er fettleibig wäre. Wenn du mit deinem Welpen bei dem Tierarzt bist, beobachte den Tierarzt, wie er den Hund abmisst und wiegt, um das Gewicht zu kontrollieren. Natürlich kannst du ihn auch bitten, dir das genaue Vorgehen zu zeigen. Für deinen Hund ist es besser, wenn er eher etwas Magerer ist, als ein paar Kilo zu viel auf den Rippen zu haben. Streiche mit deiner Handfläche über die Rippen deines Hundes. Spürst du sie, ist dies ein gutes Zeichen. Ein Anzeichen für einen zu mageren Hund ist, wenn du die Rippen mit bloßem Auge gut erkennen kannst. Ein wiederum gutes Zeichen ist, wenn dein Hund eine Taille hat, die gut definiert ist.
 
WAU WAU ich bin schlau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.