Hundebesitzer fürchten sich vor der Magendrehung beim Hund, da eine Nichtbehandlung, bereits innerhalb von wenigen Stunden zum Tod des Wuffis führen kann. Gerade bei größeren Hunden kann die Magendrehung (Torsio ventriculi) im Vergleich häufiger auftreten. Um das Überleben deines vierbeinigen Freundes sicherzustellen, ist also eine frühzeitige Diagnose überlebenswichtig. Um dir einen bestmöglichen Überblick über das Thema, bezüglich der Hunde Magendrehung zu geben und dir die Ursachen, Symptome, vorbeugende Maßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten aufzudecken, haben wir dir diesen Ratgeber erfasst.

Was ist eine Hund Magendrehung?

Was genau bei einer Magendrehung im Körper des Hundes passiert, lässt sich bereits durch die treffende Bezeichnung vermuten. Dennoch möchten wir dir die Problematik genau erläutern. Kommt es zu einer Magendrehung beim Hund, wird der Magenausgang und -eingang durch den gedrehten Magen abgeschnürt. Dadurch, dass der Magen um die Längsachse des Hundes gewickelt ist, kann es zum Abschnüren der Blutgefäße kommen, was zur Folge haben kann, dass Teile des Gewebes und wichtige innere Organe, durch den Blutfluss nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden können und daraufhin absterben. Das bekannte Aufblähen des Hundemagens, wird durch die gestauten Gase verursacht, welche aufgrund der Abschnürung nicht wie gewöhnlich aus dem Magen und über den Darm entweichen können.
Erfahre nun folgend die Symptome der Magendrehung beim Hund.

 

Die Magendrehung Hund Symptome

Du weißt nun wie wichtig es für dich als Hundefreund ist, die Anzeichen für eine Magendrehung bei deinem Hund, schnell zu kennen. Um dir die Symptome übersichtlich aufzeigen zu können, haben wir dir diese folgend aufgeführt:

  • Aufgeblähter Bauch (Zunahme des Bauchumfangs)
  • Verweigerung des Futters
  • Stärkerer Herzschlag
  • Unruhiges oder ängstliches Verhalten
  • Verstärktes Hecheln
  • Depressionen
  • Teilnahmsloses Verhalten
  • Schwacher Kreislauf
  • Bauchschmerzen
  • Trockenes Urinieren
  • Schwacher Puls
  • Atemprobleme
  • Würgen ohne Erbrechen (da der Magen abgeschnürt ist)
  • Hund erbricht Schaum oder hat einen erhöhten Speichelfluss

Im weiteren Verlauf der Hunde Magendrehung, wird durch die abgeschnürten Gefäße, der Kreislauf deines Hundes immer schwächer. Liegt dein Hund dann fast nicht mehr ansprechbar auf dem Boden, ist der Punkt nicht mehr weit, dass die Magenwand einen Schaden nimmt. Um das Leben des Hundes in dieser brenzlichen Situation zu retten, muss hier schnellstmöglich ein Tierarzt kontaktiert werden.

Werden die Symptome nicht rechtzeitig erkannt, kommt es durch die abgeschnürten Gefäße zu einem Versagen des Hundeherzens.
Auch kann es bei der Magendrehung, zu einer Beschädigung der Wand des Magens kommen, was zur Folge hat, dass Magensäure und Mageninhalt in den empfindlichen Organismus der Bauchhöhle gelangen und in deinem Hund so verteilt werden. Werden hier keine sofortigen, für den Hund lebensrettenden Maßnahmen durch einen Tierarzt ergriffen, wird dein Hund einen qualvollen Tod sterben.

 

Magendrehung Hund: Mögliche Ursachen

Auch wenn die Magendrehung eher bei größeren Hunden als bei kleineren auftritt, solltest du dennoch auch als Hundebesitzer von einem kleinen Wuffi weiterlesen. Bei größeren Hunden kann es aufgrund ihrer Beschaffenheit und einer eher tief sitzenden Brust, viel wahrscheinlicher zur Verlagerung des Magens kommen. Kleine Hunde bieten also der Drehung des Magens im Körper weniger Freiraum, sodass eine Magendrehung unwahrscheinlicher wird. Um dir die Rassen aufzuführen, welche bezüglich einer Hund Magendrehung eher gefährdet sind, haben wir dir folgend eine Übersicht erstellt:

  • Weimaraner
  • Bassets
  • Deutsche Doggen
  • Deutsche Schäferhunde
  • Dobermänner
  • Irish Setter
  • Gordon Setter
  • Standardpudel

Wenn die Eltern deines Hundes an einer Drehung des Magens gelitten haben, ist es eher wahrscheinlich, dass ihr Hundekind ebenfalls von der Magendrehung betroffen sein wird.

Die falsche Menge an Hundefutter

Auch die Menge des gereichten Hundefutters, gehört zu einer weiteren möglichen Ursache der Magendrehung beim Hund. Wer sich mit der Problematik befasst, stellt schnell fest, dass Hunde die zuvor viel gefressen haben, eher von einer Drehung des Magens betroffen sind. Es heißt nicht umsonst, dass sich der Hund nach der Nahrungsaufnahme und einem Nickerchen hinlegen soll, sodass das Futter in Ruhe verdaut werden kann. Wird sich jedoch nicht an die Ruhephase nach dem Essen des Hundes gehalten und gleich danach trainiert oder gespielt, kann es durch die vermehrte Bewegung des Hundes und den vollen und schweren Magen, eher zu einer Magendrehung kommen. Sind dem Futter dann noch Stoffe wie beispielsweise Kalzium zugeführt, die eine natürliche Verdauung des Hundes verlangsamen, führt dies ebenfalls indirekt zu einem höheren Risiko einer Magendrehung beim Hund.

 

Stress und Alter des Hundes

Durch ein gestresstes Verhalten ist der Hund nicht in der Lage in Ruhe zu fressen. Dies hat zur Folge, dass der Hund das Futter in großen Stücken verschlingt. Ein gestresster Hund, ist also somit für eine Drehung des Magens anfälliger, als ein Wuffi der nicht gestresst ist. Auch was das Alter angeht, gehören ältere Hunde eher zur Risikogruppe einer Magendrehung als ihre jüngeren Artgenossen.

Magendrehung Hund: Die Sterberate

Viele Hundefreunde fragen sich, wie hoch die Sterberate bei einer Magendrehung beim Hund ist. Unserer Kenntnis nach, liegt die Sterberate zwischen 10 bis 50 Prozent. Die Chancen auf ein Überleben deines Hundes hängen von deiner Aufmerksamkeit und deines Wissens, bezügliche seines Wohlergehens und möglicher Symptome ab. Halte dir immer die Telefonnummer deines Tierarztes oder eine Notfallnummer bereit, um im Ernstfall schnell handeln zu können.

Erste Hilfe bei einer Hunde Magendrehung

Um deinem Vierbeiner bei einer erlittenen Magendrehung zu helfen sollte als aller Erstes ein Tierarzt in der Nähe kontaktiert werden. Sorge also dafür, dass du diverse Telefonnummern von Tierärzten in deinem Handy gespeichert hast oder anderweitig mit dir mitführst. Manche Hundebesitzer machen den Fehler ohne eine telefonische Rücksprache zu ihrem Tierarzt zu fahren, ohne zuvor telefonische Rücksprache gehalten zu haben. So kann es vorkommen, dass der Tierarzt komplett unvorbereitet ist und wichtige Zeit verloren geht.

Auch kann es sein, dass du mit deinem leidenden Hund vor verschlossener Türe stehst, weil der Tierart nicht geöffnet hat. Informiere dich zudem im Vorfeld mit der Hilfe von Google Maps über die schnellste Route zu dem Tierarzt oder einer Tierklinik. Um sich noch besser auf den Notfall vorzubereiten, solltest du im Vorfeld klären, ob dein Tierarzt eine Magendrehung beim Hund in seiner Praxis überhaupt behandeln kann. Bist du mit deinem betroffenen Hund bei einem Tierarzt angekommen, kann der folgende Behandlungsablauf erfolgen.

 

Der Ablauf der Magendrehung Behandlung beim Hund

Zunächst wird der Tierarzt durch Röntgen oder eine andere Methode, eine Diagnose auf eine Magendrehung durchführen. Durch das Testen der Konzentrationen bezüglich der Lactatsubstanz im Plasma oder einer Analyse des Hundeurins kann ebenfalls die Diagnose gestellt werden. Dein Tierarzt kann auch feststellen, ob die Symptome eine andere Ursache wie beispielsweise eine Entzündung des Magen-Darm-Trakts (Gastroenteritis), ein Überfressen des Hundes oder eine bakterielle Infektion haben. Um den Magen des Hundes zu entlasten, muss das Gas aus diesem entfernt werden.

Dies kann zum einen durch eine Punktion der Bauchwand, dank einer Kanüle oder zum anderen über einen Schlauch, welcher über das Maul des Hundes in seinen Magen geführt wird, erfolgen. Daraufhin kann sich der Hundemagen wieder selbstständig in seine Ursprungsposition drehen. Bleibt die Magendrehung beim Hund vorhanden, muss ein operativer Eingriff durch den Tierarzt vorgenommen werden. Bei dem chirurgischen Eingriff, kann auch ein fixieren des Magens vorgenommen werden, welche ein erneutes Drehen in der Zukunft unterbindet.

Bei jeder Magendrehung sollten die inneren betroffenen Organe, auf mögliche Beschädigungen oder eine beeinträchtigte Funktionalität hin, untersucht werden. Liegt ein Problem vor, sollte dieses im Anschluss durch den Tierarzt behandelt werden. Nach der Operation werden durch den Tierarzt notwendige Medikamente und mögliche Schmerzmittel verschrieben. Auch wird abgesprochen, wie lange der Hund geschont werden soll. Dies kann je nach Fall unterschiedlich sein, in der Regel sind es jedoch zwei Wochen.

 

Einer Hund Magendrehung bestmöglich Vorbeugen

Um deinen Hund weniger anfällig für eine lebensgefährliche Drehung seines Magens zu machen, solltest du die bereits beschriebenen Ursachen bestmöglich ausschließen und gleichzeitig unsere folgenden Empfehlungen, bezüglich des Vorbeugens einer Magendrehung von deinem Wuffi beachten:

  • Sorge dafür, dass sich dein Hund vor den Fütterungszeiten körperlich durch Spielen, Gassigehen oder Hundetraining verausgabt
  • Da die Magendrehung beim Hund eher am Abend oder in der Nacht auftritt, sollte dein Hund auch hier bestmöglich beaufsichtigt und nicht alleine in einen Zwinger oder seine Hundehütte verfrachtet werden
  • Ist dein Hund ein Kandidat, der sein Hundefutter schnell und in großen Stücken verschlingt, dann solltest du dies durch die Verwendung eines Fütterungspielzeug oder eines speziellen Futternapfes unterbinden
  • Mache deinem Hund vor und während der Fütterung keinen Stress und schließe auch andere Stressfaktoren bestmöglich aus. Es ist wichtig, dass dein Hund in einem gelassenen Zustand und langsam frisst
  • Um ein Aufquellen von Trockenfutter im Hundemagen zu vermeiden, sollte dieses vor der Fütterung, in einer ausreichenden Menge Wasser (nur so viel, dass es gerade so weich wird) aufgeweicht werden
  • Achte bei dem Hundefutter darauf, dass es keine Bestandteile wie beispielsweise einen Überschuss an Kalzium enthält, die eine Verdauung verlangsamen
  • Um im Vorfeld die Drehung des Magens auszuschließen, sollte nach der Mahlzeit nicht gewälzt, trainiert, gerannt oder gespielt werden
  • Kleine Essensportionen bereitstellen und gleichzeitig die Fütterungen erhöhen (zwischen drei und sechs Mahlzeiten am Tag)
  • Achte auf eine normale Wasserzufuhr deines Hundes den ganzen Tag über
  • Bringe in Erfahrung, ob dein Haustier zu den anfälligen Hunden gehört. Wenn ja, setzte die Futterration deines Hundes auf fünf bis sechs minimierte Fütterungszeiten am Tag

Du bist ein guter Hundefreund, wenn du dich im Vorfeld über die mögliche Gefahr einer Magendrehung beim Hund und über andere mögliche Gefahren und Krankheiten deines Wuffis im Vorfeld informierst.

Wenn du einmal in eine brenzliche Situation bezüglich der Gesundheit deines Hundes gerätst, ist es wichtig, ruhig und besonnen zu bleiben und dennoch zügig zu handeln, indem du deinen örtlichen, diensthabenden und für eine Magendrehung beim Hund ausgerüsteten Tierarzt oder Tierklinik kontaktierst.

WAU WAU ich bin schlau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.