Azawakh

Diese Hunderasse mit dem aerodynamischen Kopf und der tiefen Brust, gehört zu den Windhunden und ist ein waschechter uralter Jagdhund. Seine starken Muskeln und Knochen lassen sich unter der dünnen Haut des schlanken Hundes in S-förmiger Kontur erkennen. Sein Aussehen ist auf größtmögliche Leistung getrimmt, sodass er seine ins Auge gefasste Beute bestmöglich verfolgen und aufspüren kann. Das Fell des Azawakh ist sehr fein und in vielen Farben und Mustern aufzufinden. Die folgenden Farben sind am meisten verbreitet:

  • Hellbraun
  • Rot
  • klarer Sand
  • Zweifarbig (meist überwiegend Weiß)
  • Blau
  • Schwarz
  • Braun

Der zähe Jäger jagte früher mit seinen langen dünnen Beinen in der der glühend heißen Sahara sogar Gazellen. Die Schulterhöhe beläuft sich bei einem Rüden auf bis zu 74 Zentimeter und bei einer Hündin auf bis zu 70 Zentimeter. Das Gewicht liegt circa zwischen 20 und 25 Kilogramm.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Eigenschaften der Hunderasse Azawakh

Der elegante und fein wirkende Hund ist aber auch sehr intelligent und lässt sich somit nur schwer täuschen. Ursprünglich stammt der Hund aus den Ländern aus Westafrika, um genauer zu sein, aus den Ländern Burkina Faso, Niger und Mali. Der Kopf kann so gefleckt sein, dass er so aussieht, als würde er eine schwarze Maske tragen. Auch die Beine, Schwanzspitze und der Latz können mit besonderen Merkmalen in Weiß markiert sein. Dem Menschen in Deutschland ist er besonders bezüglich seiner Eigenschaften als Wächter, Lockvogel und treuer Begleiter bekannt.

WAU WAU ich bin schlau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.